Diese Seite verwendet Cookies, deren Verwendung Sie mit dem Click auf "Akzeptieren" bestätigen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter "Mehr".

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Gerabronn.

In den letzten drei Wochen gaben sich die französischen und spanischen Austauschschüler die Klinke in die Hand, die Gerabronner Gymnasiasten waren zu Besuch in Tschechien.
Der Französisch-Austausch, der jährlich von Herrn Ilg organisiert wird, ist ein fester Bestandteil der Klassenstufe 9. Die Schülerinnen und Schüler waren bereits im September bei ihren Austausch-Partnern in Lamotte-Beuvron und Umgebung. Ende März kamen sie endlich und lang ersehnt für mehr als eine Woche zu uns. Als sie weg waren, kamen bereits einen Tag später die Austauschpartner aus Corrales in Spanien zu uns zu Besuch. Dieser Austausch wird seit einigen Jahren von Herrn Dreger für die Spanischschüler der Kursstufe 1 vorbereitet und durchgeführt. In der Woche vor den Pfingstferien werden unsere Oberstufenschüler/Innen nach Spanien reisen, um Kultur und Alltag kennen zu lernen und ihre Spanisch-Kenntnisse zu vertiefen.
Beim Tschechien-Austausch der 10.Klässler geht es weniger um die Sprache als um das Kennenlernen der geographischen Nachbarn. Die tschechischen Austauschschüler und -schülerinnen lernen deutsch in ihrer Schule in Brünn, für unsere Schülerinnen und Schüler ist es oft die erste Berührung mit dem Tschechischen. Auf dem Programm standen unter anderem ein Besuch in Olmütz, der ehemaligen Hauptstadt Mährens, und eine Höhlenwanderung im mährischen Karst. In vier Wochen besuchen die neu gewonnen Freunde dann Gerabronn. Sie werden, wie auch die Franzosen und die Spanier in den letzten Wochen bei uns am Unterricht teil nehmen und Ausflüge in die Umgebung, z.B. nach Rothenburg ob der Tauber und nach Stuttgart machen.
Gemeinsam allen Austauschen ist es, dass alle Beteiligten viele neue Erfahrungen und Eindrücke sammeln konnten, neue Freunde fanden, die Sprache verbesserten und mehr Toleranz im Umgang mit anderen entwickeln konnten.




 

Am 21.03.2019 war es am Gymnasium Gerabronn wieder soweit. Es kam ein Känguru aus dem fernen Berlin mit den Aufgaben zum Känguru-Wettbewerb, diesmal für die Schüler der Klassenstufen 5-10.

Hochmotiviert machten die Schüler sich an das Lösen der Aufgaben.

Zwei hervorragende 7. Plätze des Gymnasiums Gerabronn beim Tag der Mathematik an der Universität Tübingen 2019

Am 16.03.2019 nahm das Gymnasium Gerabronn, begleitet und betreut von StR Hartfeldt und Herrn Gleiter, mit 2 Teams am Mathematikwettbewerb an der Universität Tübingen teil, wo über 320 Teilnehmer in 82 Teams gegeneinander antraten. Die Lösungen zu den Aufgaben 2019 finden sich hier online.

Das Team I aus der Klassenstufe K1, mit Verena Wörner, Rike Herrmann und Lara Reuber belegte dabei den 7. Platz. Ebenfalls den 7. Platz konnte Team II mit David Grün, Levin Hörner, Rebecca Vogt und Lina Chwoyka erreichen.


Zu dem Wettbewerb reisten Schüler aus ganz Baden Württemberg, von Bad Saulgau im Süden bis Gerabronn im Norden an.

Prof. Dr. Radloff vom Mathematischen Institut eröffnete den Tag der Mathematik  mit den Worten "Dass die Schüler den ganzen Samstag investieren würden, zeigt ihr großes Interesse an der Mathematik. Bei einem Mathematikwettbewerb müssten die Schüler sehr kreativ sein."

Der Wettbewerb bestand aus 2 Teilen, einem einstündigen Wettbewerbsteil mit umfangreicheren 5 Aufgaben und einem Speed-Wettbewerb, wo 8 Aufgaben in der festgelegten Reihenfolge in 30 Minuten gelöst werden mussten.

Prof. Radloff: "Es sind richtige Mathe-Cracks unter den Teilnehmern. Für uns sind das potenzielle Studenten. Sie haben ein sehr hohes Niveau und sind in der Schule in den Mathematikkursen vielleicht etwas unterfordert. Deshalb haben sie das Bedürfnis, sich hier auf einem höheren Niveau zu vergleichen".

Trotz der eingeschränkten Möglichkeiten zu Spezialschulen für Mathematik, die für die Vorbereitung Zusatzstunden einsetzten, ist es den talentierten und engagierten Schülern des Gymnasiums Gerabronn gelungen, vergleichbare Qualifikationen in diesem Wettbewerb unter Beweis zu stellen bzw. zu übertreffen. Viele der teilnehmenden Schüler des Gymnasiums Gerabronn belegten neben Mathematik auch andere Fächer aus dem sog. MINT-Bereich, z.B. Physik, Informatik und Chemie. Zudem nahmen sie u.a. an Exkursionen zum DLR Lamboldshausen und BASF, aber auch Wettbewerben (Mathematikwettbewerbe in Tübingen) teil.

Neben den Wettbewerben standen auch mathematische Vorträge im Mittelpunkt. So referierte Prof. Dr. Ivo Radloff über „Euklids Parallelenaxiom und hyperbolische Geometrie“. Anschaulich wurde ein Streifzug durch die Geschichte der Mathematik anhand des Parallelenaxioms von Euklid, der Axiomatik der Geometrie, sowie der Problematik des Beweisens des Parallelenaxioms aus den übrigen Axiomen Euklids unternommen. Dabei ging die Reise in die sphärische Geometrie, in der Geraden in der Ebene Großkreise auf der Sphäre sind, die Hilbertschen Axiome der Geometrie, sowie die nicht euklidische hyperbolische Geometrie thematisiert. Dr. Matthias Lienert hielt einen Fachvortrag zum Thema „Was bedeutet Existenz in der Mathematik“. In einem weiteren Vortrag von Dr. Dr. Michele Nicolussi, tätig bei einer Unternehmensberatung, stellte seine Tätigkeitsfelder anschaulich vor, sodass ein Einblick in die Berufswelt der Unternehmensberatung erfolgte.

Hochmotiviert und begeistert wollen die Schüler aus Kursstufe K 1 an dem Wettbewerb 2020 wieder teilnehmen.

Seite 5 von 63

Go to top